Jetzt buchen

- +

Rothenbaumchaussee 10
20148 Hamburg

Zum Seitenanfang

Strand & Meer | Grand Elysée Hamburg

Entdecken Sie im Grand Elysée Blog die schönsten Strände Hamburgs an der Elbe & die besten Wege ans Meer!

DIE SCHÖNSTEN STRÄNDE BEI HAMBURG

Sie wollen in Hamburg an den Strand? Hier erfahren Sie, welche die schönsten Strände der Hansestadt sind und wie Sie am besten von Hamburg ans Meer kommen.

Als Hafenstadt an der Elbe ist Hamburg geprägt durch den Anblick von vorbeifahrenden Containerschiffen, Anlegestellen, Brücken und dem Kreischen der Möwen. Doch der Fluss und die Nähe zum Meer haben noch einen weiteren Vorteil: Ein Strand ist in Hamburg nie weit – ob Elbstrand, Ostsee- oder Nordseestrand. Hier erfahren Sie, wie Sie vom Grand Elysée aus die schönsten Strände bei Hamburg entdecken.

 

Ausflug an die Ostsee

Bei schönem Wetter bietet sich ein Tagesausflug von Hamburg ans Meer an. In rund einer Stunde erreichen Sie die Lübecker Bucht mit dem beliebten Timmendorfer Strand, einem Ort mit feinem Sandstrand, an dem immer etwas los ist. Mit der Regionalbahn vom Hamburger Hauptbahnhof über Lübeck erreicht man den Strand bei Hamburg in rund einer Stunde und 15 Minuten. Hier erwarten Sie ein schmucker Urlaubsort, Strandkörbe und Meer bis zum Horizont. Eine von vielen Alternativen für einen Besuch der Ostsee ist eine Tour nach Travemünde, wo die Elbe in die Ostsee mündet. An diesem Strand bei Hamburg können Sie die Passagierschiffe beobachten, die nach Skandinavien ablegen. Der Strand mit seiner Seepromenade gehört zu Lübeck und eignet sich perfekt für ausgedehnte Spaziergänge oder einen langen Sommertag mit Schwimmen, Sonne und einem guten Buch.

Nordsee-Sehnsucht

Sie wollen einmal wieder an die Nordsee? Von Hamburg aus ist das kein Problem. Die Strände an der Küste sind gut erreichbar und definitiv einen Ausflug wert. Eines der beliebtesten Ziele für die Hamburger ist der Küstenort St. Peter-Ording in Schleswig-Holstein. Hier kommt mit Leuchttürmen, Dünen und frischem Wind richtiges Norddeutschland-Feeling auf. Sylt ist von Hamburg aus ebenfalls eine Reise wert: In unter drei Stunden erreichen Sie die beliebte Insel mit dem Zug. Aber auch Cuxhaven hat einiges zu bieten. Die Stadt kann sich mit dem Titel „größtes deutsches Seeheilbad“ schmücken und besitzt im Stadtteil Duhnen einen wunderschönen langen Sandstrand. Je nach Gezeiten bietet sich auch eine Wattwanderung an. Nach Cuxhaven fahren Sie mit dem Auto etwa 2,5 Stunden oder mit der Regionalbahn rund 1 Stunde und 45 Minuten.

Strand in Hamburg: Ab an den Elbstrand

Natürlich können Sie auch in Hamburg Strand genießen. Der Elbstrand erstreckt sich auf rund 13 km entlang des Flusses. Vom Grand Elysée aus erreichen Sie schnell den innerstädtischen Elbstrand Oevelgönne in Hamburg Othmarschen. Er bietet sich im Sommer für den Genuss des Sonnenuntergangs oder eines Sonnenbades an, oder den Rest des Jahres für einen erfrischenden Spaziergang. Schwimmen ist hier wegen der starken Strömung nicht empfohlen. Getränke und einen Snack bekommen Sie in der „Strandperle“. Spazieren Sie etwas weiter, erreichen Sie das Hans-Leip-Ufer und einen steinzeitlichen Findling mit dem eingängigen Namen „Alter Schwede“. Weitere beliebte Abschnitte des Elbstrands finden sich im schicken Stadtteil Blankenese mit seinem Sandstrand, aber auch am Wittenbergener Strand in Rissen, einem Naturstrand mit Leuchtturm. Zwischen Rissen und Blankenese liegt mit dem Falkensteiner Ufer ein beliebter Hundestrand ohne Leinenzwang. Und falls Sie nach einem langen Tag nun auf der Suche nach einem abendlichen Cocktail sind, lassen Sie den Tag doch im zentralen Beach Club „Strand Pauli“ ausklingen.