Book now

- +

Rothenbaumchaussee 10
20148 Hamburg

Back to top

Press

André Vedovelli wird das Grand Elysée Hamburg Ende August 2022 verlassen und sich im Hotel Atlantic Hamburg einer neuen Herausforderung stellen.

mehr

Die Vorfreude auf das Leben, das nach den Wintermonaten mit ihren Einschränkungen ins Herz der Stadt zurückkehren wird, ist spürbar in der neuen Ausstellung „Mein Hamburg an der Waterkant" der Galerie im Elysée mit Bildern von André Krigar, Meike Lipp und Lars Möller.

mehr

Das Privathotel Grand Elysée Hamburg ist als Bankett- und Eventlocation weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Am 25. Juni 2022 findet im großen Festsaal erstmalig der Blaue Ball statt.

mehr
Großer Festsaal im Grand Elysée Hotel Hamburg

Das Prädikat wird vergeben, um beispielhafte Ausbildungsbetriebe der Hotellerie als erstklassig hervorzuheben. Das Grand Elysée Hamburg erhielt seit der ersten Auslobung des Preises 2013 zum vierten Mal mit einer hohen Punktzahl die Auszeichnung. Dabei kam der anspruchsvolle Zertifizierungsprozess zum Einsatz, den die unabhängige Prüfungsorganisation DEKRA Assurance Services GmbH als Auditor durchführt. Um den Erfolg der Zertifizierung nachhaltig sicherzustellen, wird „Exzellente Ausbildung“ alle zwei Jahre im Rahmen eines Nach-Audits erneuert.

mehr

Warum duldet Gott, dass den Menschen Böses widerfährt? Kann man Gottes Schutz durch eigene Taten beeinflussen? Warum trifft die einen ohne Grund schweres Leid und wann ist das Leben noch lebenswert? Diese Fragen stellt das Alte Testament in der Geschichte eines Menschen, der als Repräsentant menschlicher Leiderfahrung gelten kann: Hiob. Ihm widerfährt ein Unglück, das sich jeder Vorstellungskraft entzieht. Er verliert nach und nach seinen Besitz, seine Familie und schließlich seine Gesundheit. So kann es nicht verwundern, dass Hiob sich fragt, warum ihm dieses Leid zustößt. Er bleibt jedoch...

mehr
Ein Gemälde auf einer Leinwand in der Galerie Elysée

Nachhaltigkeit ist in der deutschen Hotellerie längst mehr als nur eine Modeerscheinung, sondern vielerorts gelebte Realität. So steigt die Anzahl der Hotels, ob im Bereich der Privat- oder Kettenhotellerie, ob Low-Budget oder Luxusklasse, ob Land oder Stadt, die sich mit einem Nachhaltigkeitssiegel zertifizieren lassen. Das renommierte 5-Sterne-Privathotel Grand Elysée Hamburg wählte den deutschen Marktführer GreenSign für seine Nachhaltigkeitszertifizierung und konnte das ausgezeichnete GreenSign Level 4 erreichen.

mehr
Herr Vedovelli und Herr Krämer im Grand Elysée Hotel Hamburg

Große Ölbilder mit Blumengärten, schilfbewachsene Ufer und ein Gespür für der Natur innewohnenden Schönheit – das haben die Bilder von Margreet Bonnstra und Karsten Mittag gemeinsam. Die Künstlerin und der Künstler teilen außerdem eine enge Verbundenheit zu Hamburg und die Liebe zur nordischen Landschaft.

mehr
Margreet Boonstra, Meike Woermann und Karsten Mittag in der Galerie Elysée

Ein Musiker am Hafen, Menschen auf Abstand in Planten un Blomen, der Hamburger Hafen wie eine verblasste Erinnerung oder großformatige Bilder aus fragmentarisch zusammengesetzten Blumen und Pflanzen – die drei Künstlerinnen Philippa Brück, Miriam Hilker und Corinna Weiner haben sich auf unterschiedlichste Art und Weise dem Thema „Hamburg im Lockdown“ angenähert und spiegeln damit die vielfältige, subjektive Wahrnehmung dieses Zeitgeschehens wider.

mehr

Es ist ein Freiraum im Lockdown, den Christa Block mit dem Atelierstipendium geschaffen hat. Wobei „Freiraum“ durchaus doppeldeutig zu verstehen ist. Die Galeristin und Kunstsammlerin hatte Künstlerinnen und Künstler eingeladen, sich für einen zweiwöchigen Aufenthalt in einem von insgesamt drei Kunstzimmern im Grand Elysée Hamburg zu bewerben und sich in diesem persönlichen und künstlerischen Freiraum dem Thema „Hamburg im Lockdown“ malerisch anzunähern. Philippa Brück, Miriam Hilker und Corinna Weiner wurden unter rund 60 Bewerberinnen und Bewerbern von einer Jury ausgewählt und hatten die...

mehr
Vier Damen um ein rundes Sofa stehend aus der Vogelperspektive

Er gehört traditionell zur Weihnachtszeit: der Tannenbaum. Aus diesem Grund beschloss das Grand Elysée Hotel Hamburg, denjenigen etwas Gutes zu tun, die es sich im Alltag zur Aufgabe gemacht haben, anderen zu helfen. Vorstand André Vedovelli und die Führungskräfte des Grand Elysée Hamburg zogen sich warm an und griffen selbst zur Säge, um drei schön gewachsene Nordmanntannen zu fällen.

mehr
Drei Personen mit Masken stehen um einen Tannenbaum