Jetzt buchen

- +

Rothenbaumchaussee 10
20148 Hamburg

Zum Seitenanfang
Kunstgalerie im Grand Elyseé in Hamburg mit zeitgenössischer gegenständlicher  Malerei aus Norddeutschland

Galerie im Elysee

In der Galerie im Elysée wird seit 1985 in wechselnden Ausstellungen zeitgenössische gegenständliche Malerei aus Norddeutschland ausgestellt und gefördert. Mit inzwischen 140 Ausstellungen hat die Mäzenin und Sammlerin Christa Block ein viel beachtetes Forum zur Kunstförderung in Hamburg und darüber hinaus geschaffen. Die Galerie präsentiert eine überzeugende Bandbreite stilistischer und thematischer Positionen und würdigt damit die bedeutenden Realismus-Traditionen des Nordens im 20. und 21. Jahrhundert.

Aktuelle Information

Liebe Freunde der Galerie,

die Norddeutschen Realisten sind zu Besuch in der Galerie im Elysée: Margreet Boonstra, Brigitta Borchert, Tobias Duwe, André Krigar, Christopher Lehmpfuhl, Meike Lipp, Mathias Meinel, Lars Möller, Ulf Petermann, Eva Pietzcker, Nikolaus Störtenbecker, Frank Suplie und Till Warwas.

Das Ostholstein-Museum in Eutin hat dem Kreis Ostholstein letztes Jahr zu seinem 50. Jubiläum ein besonderes Geschenk gemacht: eine dem Kreis gewidmete Ausstellung. Dafür waren die Mitglieder der Künstlergruppe der Norddeutschen Realisten eingeladen worden, das Gebiet von Fehmarn bis Bad Schwartau, von den Küsten bis ins Landesinnere in den Blick zu nehmen und in seiner großen landschaftlichen Vielfalt künstlerisch darzustellen. Ostholstein, das sind kilometerlange Strände und buntes Treiben auf den Promenaden und in den Häfen entlang der Ostseeküste, das sind Hügel, romantische Seen und Wälder in der holsteinischen Schweiz, Rapsfelder in voller Blüte, historische Gutshöfe und Schlösser. Die dreizehn Künstler*innen haben ganz in der Tradition der Freilichtmalerei direkt vor Ort und unter freiem Himmel die wunderbare Vielfalt Ostholsteins in ihren Bildern eingefangen.

Wir freuen uns sehr, einen Ausschnitt der entstandenen Werke in der Galerie im Elysée zeigen zu können, und bedanken uns herzlich beim Ostholstein-Museum für die Weitergabe der Werke.

ANMELDUNG:

Aufgrund der aktuell vorgeschriebenen Corona-Auflagen ist es leider nicht möglich, die Ausstellung zu besuchen. 
Wir halten Sie über Änderungen auf dem Laufenden. 
 

Elysee Preis

Der „Elysée-Preis für Malerei“ zur Förderung des regionalen Nachwuchses ist mit  € 10.000 dotiert und wurde bereits 11 Mal an norddeutschen Universitäten ausgeschrieben und an Studierende verliehen. 
Über die Vergabe entscheidet eine unabhängige Jury, bestehend aus Künstlern, Kunsthistorikern und Kulturjournalisten. Anlässlich der Preisverleihung werden alle eingereichten Arbeiten während einer Ausstellung in der Galerie im Elysée gezeigt.

Nach den Ausstellungen zum Elysée-Preis werden die Arbeiten der Preisträger angekauft und in die Sammlung Block aufgenommen. Sie werden dauerhaft auf den Fluren der 5. Etage im Grand Elysée Hotel präsentiert und können besichtigt werden. Eine Übersicht der bisherigen Elysée-Preisträger finden Sie hier.