Galerie im Elysee - Elysée Hotel AG Hamburg

Jetzt buchen

- +

Rothenbaumchaussee 10
20148 Hamburg

Zum Seitenanfang
Kunstgalerie im Grand Elyseé in Hamburg mit zeitgenössischer gegenständlicher  Malerei aus Norddeutschland

Galerie im Elysee

In der Galerie im Elysée wird seit 1985 in wechselnden Ausstellungen zeitgenössische gegenständliche Malerei aus Norddeutschland ausgestellt und gefördert. Mit inzwischen 140 Ausstellungen hat die Mäzenin und Sammlerin Christa Block ein viel beachtetes Forum zur Kunstförderung in Hamburg und darüber hinaus geschaffen. Die Galerie präsentiert eine überzeugende Bandbreite stilistischer und thematischer Positionen und würdigt damit die bedeutenden Realismus-Traditionen des Nordens im 20. und 21. Jahrhundert.

Aktuelle Information

Liebe Freunde der Galerie,


ab Montag, den 19. Oktober können Sie die stimmungsvolle Malerei Malerei von Carolin Beyer, Eugen Kunkel und Corinna Weiner, denen es weniger um Darstellung der Realität als um Darstellung von Atmosphäre und Erinnerungen geht, besuchen. Allen gemeinsam sind die Verbindung von Landschafts- und Figurenmalerei und ein oftmals melancholischer Blick auf die Welt. Seit fast 30 Jahren lebt Eugen Kunkel in Deutschland. Mit 15 Jahren hat er gemeinsam mit seiner Mutter das russische Nowaja Ljalja, am Ostrand des Ural, verlassen, und ist nie wieder dorthin zurückgekehrt. Und doch sucht er immer wieder nach Motiven, die ihn an seine Heimat erinnern: von dichtem Nebel verhangene Landschaften, mystische dunkle Wälder und karge Schnee-Szenerien. Erinnerungen spielen auch im Werk der Berliner Künstlerin Corinna Weiner eine große Rolle. Ihre Arbeiten zeigen höchstpersönliche und gleichzeitig zu verallgemeinernde Bilder von sich und ihrem Umfeld. Die Hamburger Künstlerin Carolin Beyer tritt mittels ihrer Figuren mit dem Betrachter in Dialog. Für ihre treffenden Portraits bekannt, werden durch Verfremdung von Figur und Landschaft eigene Erinnerungen heraufbeschworen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Die Ausstellung endet Mitte Januar 2021.

 

 

Elysee Preis

Der „Elysée-Preis für Malerei“ zur Förderung des regionalen Nachwuchses ist mit  € 10.000 dotiert und wurde bereits 11 Mal an norddeutschen Universitäten ausgeschrieben und an Studierende verliehen. 
Über die Vergabe entscheidet eine unabhängige Jury, bestehend aus Künstlern, Kunsthistorikern und Kulturjournalisten. Anlässlich der Preisverleihung werden alle eingereichten Arbeiten während einer Ausstellung in der Galerie im Elysée gezeigt.

Nach den Ausstellungen zum Elysée-Preis werden die Arbeiten der Preisträger angekauft und in die Sammlung Block aufgenommen. Sie werden dauerhaft auf den Fluren der 5. Etage im Grand Elysée Hotel präsentiert und können besichtigt werden. Eine Übersicht der bisherigen Elysée-Preisträger finden Sie hier.