Galerie im Elysee - Elysée Hotel AG Hamburg

Jetzt buchen

- +

Rothenbaumchaussee 10
20148 Hamburg

Zum Seitenanfang

Galerie im Elysee

In der Galerie im Elysée wird seit 1985 in wechselnden Ausstellungen zeitgenössische gegenständliche Malerei aus Norddeutschland ausgestellt und gefördert. Mit inzwischen 140 Ausstellungen hat die Mäzenin und Sammlerin Christa Block ein viel beachtetes Forum zur Kunstförderung in Hamburg und darüber hinaus geschaffen. Die Galerie präsentiert eine überzeugende Bandbreite stilistischer und thematischer Positionen und würdigt damit die bedeutenden Realismus-Traditionen des Nordens im 20. und 21. Jahrhundert.

Aktuelle Ausstellung

Künstlernachwuchs präsentiert gegenständliche Malerei

Die Eröffnung der neuen Ausstellung findet am Montag, den 20. Januar 2020 um 18:30 Uhr statt. Galeristin, Christa Block wird die Ausstellung persönlich eröffnen. Prof. Christian Hahn und die Künstlerinnen und Künstlerwerden anwesend sein. Die einführenden Worte spricht die Kunsthistorikerin Veronika Schöne. Die Galerie im Elysée zeigt Arbeiten sechs Studierender von Prof. Christian Hahn (HAW Hamburg): Philippa Brück, Söntke Campen, Jonathan Esperester, Eva Hambach, Stephan Hohenthanner und Brian Nguyen Quang stellen ihre Kunst vor

Im Anschluss zeigen wir Werke von Mathias Meinel und Lars Möller.

Wie steht es um den Künstlernachwuchs? Diese Frage stellt sich Galeristin und Sammlerin Christa Block, der die Entdeckung und Förderung junger Maler aus der Region seit jeher eine Herzensangelegenheit ist, immer wieder aufs Neue.
In der ersten Ausstellung diesen Jahres zeigt sie sechs Studierende von Christian Hahn, Professor für Malerei an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg, mit Arbeiten, die im Rahmen ihrer Ausbildung entstanden
sind. Die ausgestellten Arbeiten der sechs angehenden Künstler zeigen die große Bandbreite gegenständlicher Malerei der Gegenwart und bieten einen einzigartigen Einblick in die Qualität der künstlerischen Ausbildung an der HAW Hamburg. Freuen Sie sich auf die großartige Gelegenheit, sich mit der jüngsten Künstlergeneration auseinander zu setzen. Zeitgenössischer kann norddeutsche Malerei nicht sein.

Die Ausstellung wird täglich bis Donnerstag, 19. März 2020 zu sehen sein.

Elysee Preis

Der „Elysée-Preis für Malerei“ zur Förderung des regionalen Nachwuchses ist mit  € 10.000 dotiert und wurde bereits 11 Mal an norddeutschen Universitäten ausgeschrieben und an Studierende verliehen. 
Über die Vergabe entscheidet eine unabhängige Jury, bestehend aus Künstlern, Kunsthistorikern und Kulturjournalisten. Anlässlich der Preisverleihung werden alle eingereichten Arbeiten während einer Ausstellung in der Galerie im Elysée gezeigt.

Nach den Ausstellungen zum Elysée-Preis werden die Arbeiten der Preisträger angekauft und in die Sammlung Block aufgenommen. Sie werden dauerhaft auf den Fluren der 5. Etage im Grand Elysée Hotel präsentiert und können besichtigt werden. Eine Übersicht der bisherigen Elysée-Preisträger finden Sie hier.