Gemälde Sammlung Block Grand Elysée
meyer lobby Grand Elysée Hamburg sammlung block
Skulptur Sammlung Block Grand Elysée Hotel Hamburg

Mit über 1.100 Kunstwerken ist die Sammlung Block eine der bedeutendsten Privatsammlungen gegenständlicher Kunst in Norddeutschland. Durch Ankäufe aus den Ausstellungen in der Galerie im Elysée, ergänzt mit großformatigen Auftragsarbeiten und weiteren Zukäufen, ist die über 1.100 Werke umfassende Sammlung Block entstanden. Hotelinhaber Eugen und Christa Block machen diese in den öffentlichen Bereichen des Grand Elysée Hotels, in den Foyers, den Fluren und Restaurants, jedermann jederzeit zugänglich.

Die Sammlung, mit ihrem Schwerpunkt auf regionaler gegenständlicher Malerei des 20. und 21. Jahrhunderts, gewährt tiefe Einblicke in die Geschichte der norddeutschen Malerei des vergangenen Jahrhunderts bis heute – von der Hamburgischen Sezession über die Norddeutschen Realisten bis hin zu Nachwuchskünstlern. Darüber hinaus umfasst die Sammlung Block zeitgenössische Graphiken, Skulpturen, Glaskunst und Fotografien.

 „Mit Verstand, Anspruch und Kompetenz wurde diese qualitätsvolle Sammlung zusammengetragen. Sie zeigt Identität, Profil, Eindringlichkeit und Museumsreife in ihrer Vollständigkeit. Innerhalb der Kunstlandschaft Hamburgs und weit darüber hinaus ist sie ein überraschendes Juwel. Die Entdeckung lohnt.“

Dr. Friedhelm Häring, Kunsthistoriker mit Schwerpunkt Museologie und langjähriger Direktor des Oberhessischen Museums in Gießen 

Auftragsarbeiten

Kunst im Hotel – das Hotel in der Kunst: Rund 100 Auftragsarbeiten setzen sich mit unterschiedlichen räumlichen und thematischen Situation des Fünf-Sterne-Hauses auseinander. Christa Block hat gemeinsam mit den Künstlern, die dem jeweiligen Bestimmungsort entsprechenden Konzepte entwickelt, Wettbewerbe ausgeschrieben, Symposien veranstaltet und die Umsetzung begleitet. Eindrucksvolle Beispiele dieser Zusammenarbeit sind die beiden sich gegenüberliegenden Friese „Ein Reigen“ von Friedel Anderson und „Ball der Kunst“ von Hinnerk Bodendieck auf den Emporen des Grand Foyer, „Die Lobby“ von Silke Meyer im Treppenaufgang der Lobby und der „Paradiesbrunnen“ von Bernd Altenstein vor dem Haupteingang.

Themenausstellung auf den Etagen

Ein Großteil der Sammlung Block ist für Kunstliebhaber und Hotelgäste frei einsehbar, da sie bewusst von den Hotelinhabern Eugen und Christa Block auf den verschiedenen Etagen des Hotels ausgestellt werden. So findet sich zum Beispiel auf der zweiten Etage die sogenannte Kunst der Graphik mit, während auf der dritten Etage Werke aus der Hamburger Sezession zu bewundern sind. Die vierte Etage zollt den Norddeutschen Realisten Tribut. Auf den Etagen fünf und sechs können Kunstinteressierte das Werk der Elysée-Preisträgerin für Malerei, Jutta Haeckel, oder das Gemälde „Hamburg Flur“ von André Krigar bewundern. 

Kunst im Grand Elysée Hamburg Themenausstellung Übersicht

Kunst im Elysée
Frau Meike Woermann

T +49 (0)40 41 41 2-825
meike.woermann(at)grand-elysee.com