Sandtorpark in Hamburg

Endlich ist es wieder warm draußen: Die Eiscafés sind gut gefüllt und die Menschen zieht es nach draußen in die Sonne. Der Vorteil am Sommer in Hamburg: Das Meer ist nicht weit entfernt und bietet mit Ost- und Nordsee wunderschöne Ausflugsziele und Naherholungsgebiete nicht ganz so weit fernab, wie in anderen Großstädten Deutschlands. Wen es nicht an die Küste zieht, der kann auch innerhalb der Hansestadt wunderschöne Orte im Grünen zum Entspannen entdecken. Badeseen, Parks und Fahrradtouren bieten viele Möglichkeiten, einen herrlichen Sommertag in Hamburg zu verbringen. Wir haben einmal für Sie die schönsten Ausflugsziele in Hamburg zusammengestellt, die Sie besuchen sollten, wenn Sie bei uns im Grand Elysée Hotel Hamburg zu Gast sind. Denn dank unserer zentralen Lage erreichen Sie alle Hotspots bequem zu Fuß oder über die nahegelegenen, guten Verkehrsanbindungen. 

Mit dem Fahrrad die Elbe entlang

In unserem Concierge-Tipp haben wir Ihnen bereits von den wunderschönen Radwegen in und durch Hamburg erzählt, die es zu entdecken gilt. Der Elbradweg ist einer von ihnen: Auf seinen rund 1260 Kilometern gehört er zu den schönsten Radtouren in Deutschland und bietet unterwegs jede Menge Abwechslung. Auf deutschem Gebiet ist er 840 Kilometer lang und führt im Norden bis nach Cuxhaven. In Hamburg beginnend bis Lauenburg beträgt die Strecke dann noch angenehme 46 Kilometer und führt an Sehenswürdigkeiten wie dem Elbschiffahrtsmuseum, Schiffsheberwerk Scharnebeck oder dem Schlossturm und Fürstengarten in Lauenburg vorbei. Schwingen Sie sich aufs Fahrrad und genießen Sie einen sportlichen Tagesausflug an der frischen Luft.

Parks in der Hamburger Innenstadt

Sie sind die grünen Lungen jeder Großstadt – die Parks. In Hamburg gibt es eine Vielzahl an Parkanlagen, die einen spontanen Abstecher in die Natur ermöglichen – zu viele, um sie an dieser Stelle alle aufzählen zu können. Gerade an warmen Sommertagen treffen sich hier inmitten der Stadt Jung und Alt, um sich eine Auszeit vom hektischen Stadtalltag zu gönnen. 

Parkanlage „Planten und Blomen“

Es gibt wohl keine Hamburger Parkanlage, die bekannter ist: Von St. Pauli bis zur Alster erstreckt sich hier ein wunderschöner Park mit Tropenhaus und einem japanischen Garten. Im Sommer bietet der Park ein herrliches Ziel für Familien, verliebte Pärchen, Jugendliche und Erholungssuchende gleichermaßen. Der plattdeutsche Name bedeutet übrigens nichts anderes als „Pflanzen und Blumen“.

Parkanlage Alter Elbpark

Ganz in der Nähe von der Parkanlage „Planten und Blomen“ befindet sich der Alte Elbpark. Sollten Sie sich auf dem Weg von der Hamburger Neustadt in Richtung Reeperbahn/St.Pauli befinden lohnt es sich einen Zwischenstopp im alten Elbpark einzulegen. Nicht nur, weil hier das berühmte Bismarkdenkmal steht, sondern auch, weil dieser Park durch seine schöne Anlage und Ruhe besticht.

Stadtpark Winterhude

Dieser Park bildet als Stadtpark das Herz von Hamburg: Bereits seit 103 Jahren treffen sich hier Jung und Alt in Ihrer Freizeit. Der 35 Hektar große Park dient im Sommer als sonniger Entspannungsort inmitten der Hansetadt und ist bei Einheimischen wie Besuchern gleichermaßen beliebt.

Hammer Park

Insbesondere im Sommer wird der Park wegen seiner großen Rasenflächen von allen Generationen gerne genutzt. Inmitten der grünen Oase wird der Lärm der Stadt verschluckt, sodass sich hier ein kleines Flecken der Ruhe inmitten einer Großstadt etabliert hat. Mit seiner Größe von insgesamt 16 Hektar bietet er ausreichend Platz für die verschiedensten Freizeitaktivitäten.

Badeseen in Hamburg

Hamburg verfügt neben Freibädern auch über eine Vielzahl an natürlichen Badeseen, die an heißen Sommertagen Abkühlung versprechen. Eine kleine Auswahl finden Sie hier:

Freibad Ostende

Genießen Sie Ihren Sommertag in Hamburg im Freibad Ostende. Das Naturbad verfügt über einen Sandstrand sowie ausreichend Platz für Spiel, Spaß und Entspannung auf einer großen Liegewiese.

Eintritt: Erwachsene 3 Euro, Kinder bis 12 Jahren 1,50 Euro

Anfahrt: R80 oder R81, den Buslinien 9, 27, 167 zum Bahnhof Tonndorf

Öffnungszeiten: 20. Mai bis 3. September 2017, täglich 9 bis 19 Uhr

Boberger See

Ohne Badeaufsicht, dafür aber kostenfrei bietet sich der Boberger See im Naturschutzgebiet Boberger Niederung für einen entspannten Tag am See an. Der Sandstrand und eine große Liegewiese bieten genügend Platz für sportliche Aktivitäten oder Faulenzen in der Sonne.

Eintritt: frei

Anfahrt: S21 bis Mittlerer Landweg, Bus 330 Richtung Billstedt bis Billwerder Kirche

Öffnungszeiten: 12. Mai bis 11. September

Naturbad Stadtparksee

Mitten im Stadtpark gelegen dient ein Teil des Natursees im Park als Schwimmbad. Das Bad verfügt über eine Wasserrutsche, Sprungbretter, einen Sandstrand sowie Liegewiesen.  

Eintritt: Erwachsene 3,20 Euro, Kinder unter 16 Jahre 1,60 Euro

Anfahrt: U3 bis Saarlandstraße

Öffnungszeiten: ab 17. Mai 2017, täglich 11 bis 20 Uhr 

Öjendorfer See

Der Öjendorfer See liegt inmitten des gleichnamigen Parks und bietet damit die perfekte Kombination aus Naherholungsgebiet und Badesee. Die weitläufigen Liegewiesen im Naturschutzgbiet laden zum Entspannen ein. Einem entspannten Grillabend steht ebenfalls nichts im Wege, denn auf den Wiesen darf gegrillt werden. Wer lieber Lust auf etwas Süßes hat, findet am Kiosk eine große Auswahl. Der Park wie auch der Badesee sind übrigens sehr gut mit dem Fahrrad zu erreichen.

Eintritt: frei

Anfahrt: Mit der U2 Richtung Mümmelmannsberg bis zur Haltestelle Merkenstraße. Von dort aus weiter zu Fuß oder mit dem Rad (noch etwa 1,5 km bis zum See). Oder mit der U1 bis Wandsbek Markt, dann mit dem Bus 263 bis Gleiwitzer Bogen (Badestelle Nord)

Öffnungszeiten: 12. Mai bis 31. August 2017

Foto: © www.mediaserver.hamburg.de / Andreas Vallbracht